Der Kursaufbau vereint Theorie, Praxis und Handwerk in zielgerichter & harmonischer Art.

Stundenplan 2018/19

Print Friendly, PDF & Email

Stundenplan 2018/19

Nr.DatumVonBisThemenDozent
01Fr 17.08.1813:0017:00Einfuehrung in die ThemenR. Wanger
Fr 17.08.1817:0019:00Spezial-Thema: (Gewaltfreie) Kommunikation im Coaching / TherapieR. Guerra
Sa 18.08.1808:4512:30Grundlagen Psychologie, Coaching, Mediation IR. Wanger
Sa 18.08.1814:0016:45Grundlagen Psychologie, Coaching, Mediation IIR. Wanger
02Fr 14.09.1813:0017:00Psychologische Motivations-/DemotivationsfaktorenR. Wanger
Fr 14.09.1817:0019:00Spezial-Thema: Abgrenzung Psychologie zur PsychiatrieDr. med. O. Grehl
Sa 15.09.1808:4512:30Die praktische Arbeit als CoachR. Wanger
Sa 15.09.1814:0016:45Unterschiede in den Psychogrammen / Das Enneagramm IR. Wanger
03Fr 26.10.1813:0017:00Unterschiede in den Psychogrammen / Das Enneagramm IIR. Wanger
Fr 26.10.1817:0019:00Spezial-Thema: Natruheilkunde & Psyche / WohlbefindenM. Zweifel
Sa 27.10.1808:4512:30Lösungsorientierte Therapiearbeit / NLP1R. Wanger
Sa 27.10.1814:0016:45Praktisches Üben (Handwerk des Coaches)R. Wanger
04Fr 23.11.1813:0017:00NLP I (Neuro Linguistische Programmierung)R. Wanger
Fr 23.11.1817:0019:00Spezial-Thema: Psychische & Physische Herz- & KreislaufprophylaxeDr. med. M. Rotter
Sa 24.11.1808:4512:30Gruppen- und Paartherapie / ZWISCHENPRÜFUNGR. Wanger
Sa 24.11.1814:0016:45Coaching in der PraxisR. Wanger
05Fr 18.01.1913:0017:00Coaching für Führungskräfte / MediationR. Wanger
Fr 18.01.1917:0019:00Spezial-Thema: Gruppendynamik im Team / Beruf / CoachingB. Benkler
Sa 19.01.1908:4512:30Repetition Gesamtstoff / Praktisches Üben / PrüfungsinfosR. Wanger
Sa 19.01.1914:0016:45Spezial-Thema: Mediation / praktischer Mediations-FallM. Zwahlen
06Fr 15.02.1913:0017:00Reserve / Handwerk Coach & MediatorR. Wanger
Fr 15.02.1917:0019:00Spezial-Thema: Ethik und Recht im CoachingS. Wiedmer
Sa 16.02.1908:4512:30PRAKTISCHE DIPLOMPRÜFUNG (GRUPPE I)Diverse
Sa 16.02.1914:0016:45PRAKTISCHE DIPLOMPRÜFUNG (GRUPPE II)Diverse
07Fr 09.03.1917:00Abschluss / Varia / Diplomübergabe und FeierAlle

Weitere Coaching-Kurse werden laufend bekannt gegeben.
Sollten Sie Fragen haben, bitte kontaktieren Sie uns, wir helfen gerne.

Kursaufbau und Zusatzthemen

Der Stundenplan von PEA Coaching & Psychologie besteht aus folgenden
Kern- und exklusiven Zusatzthemen:

Kernthemen:

  • Grundlagen Psychologie, Coaching, Mediation
  • Motivations- & Antriebsmodelle
  • Typenspezifische Unterschiede auf Basis Enneagramm
  • NLP-Techniken (Neurolinguistisches Programmieren)
  • Praktische Therapie-, Mediation-, und Coachingarbeit (effizient und lösungsfokussiert)

Zusatzthemen:

  • Abgrenzung von Psychologie zur Psychiatrie (Umgang mit Erkrankungen)
  • Einfluss von Herz- und Gesundheitsprophylaxe auf Physe / Psyche
  • Psychologische Gruppendynamik in Teams (Beruf, Privat, Familie)
  • (Gewaltfreie) Kommunikation im Coaching / Therapien
  • Recht & Ethik im Coaching / in der Therapie
  • Naturheilkunde & Psyche / Physe (Wohlbefinden)

Kursunterlagen

Alle für den Kurs notwendigen Unterlagen werden zur Verfügung gestellt und sind im Kursgeld inbegriffen:

  • Eigenes Buch zum Kurs (erweiterte Ausgabe – Auflage No. 3)
  • Zusammenfassung der Präsentationen aus allen Modulen
  • Kopien von Fachartikeln
  • Kopien von Best-Practice-Beispielen
  • Unterlagen zu den Prüfungen bzw. Diplomarbeiten

Unser Team

Das Dozenten-Team ist exklusiv für den PEA-Kurs zusammengestellt und besteht aus erfahrenen Spzialisten. Die Referenten verfügen über seriöse (universitäre, international oder eidgenössisch anerkannte) Studien-Abschlüsse und sind seit vielen Jahren in ihren Fachgebieten tätig.

Unser Team besteht aus:

Raoul Wanger
Dipl. Coach & Konflikt-Coach SKWM, EMBA, Leiter Beziehungs- Management Universität Bern, Geschäftsleiter

PEA Spezialthema:
Coaching, Mediation, Beziehungsmanagement, Psychologie, / Kursleiter
Sandra Wiedmer
lic. iur., EMBA,
Geschäftsführerin Schweizerischer Verband für Pferdesport,
dipl. Coach

PEA-Spezialthema:
Recht & Ethik im Coaching
Beatrice Benkler
Dipl. Coach, EMBA in HR-Management. Dipl. Erwachsenenbildnerin.
Ehemals Head HR. Senior Consultant Corporate Functions & HR Support, Coaching & Training.


PEA-Spezialthema:
Gruppendynamik im Beruf
Martin Zweifel
Dipl. Naturarzt / Heilpraktiker
(Krankenkasse anerkannt)
Dozent & Fachreferent

PEA-Spezialthema:
Naturheilpraxis & Psyche
Dr. med. Oliver Grehl
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH
Selbständig in Praxis


PEA-Spezialthema:
Abgrenzung zur Psychiatrie / Psychotherapie
Rodrigo Guerra
Dipl. med. Körpertherapeut
(Krankenkasse anerkannt)
Mediator nach M. Rosenberg, dipl. Coach

PEA-Spezialthema:
Gewaltfreie Kommunikation
Dr. med Martin Rotter
Kardiologe, Rhythmologe
Selbständiger Arzt
Belegarzt in Klinik


PEA-Spezialthema:
Herz, Physe, Psyche
Martin Zwahlen
Bernischer Fürsprecher,
Mediator SMD, Supervisor, ehemaliger Geschäftsführer SDM

PEA-Spezialthema:
Mediation & Supervision
Patricia Gehrig
Master of Law,
Mitarbeiterin Schweizer Botschaften

PEA-Spezialthema:
Supervision/ Varia & Reserve
Regula Streckeisen
Psychologin lic. phil.
Coach/Supervisorin in Gemeinschaftspraxis in Bern
Psychodramatherapeutin

PEA-Spezialthema:
Supervision
Denise Lörtscher
Dipl. Coach, Höheres Wirtschaftsdiplom

PEA-Spezialthema:
Supervision
Print Friendly, PDF & Email

Das PEA-Kursbuch


Zeitliches Engagement

Der Diplom-Kurs ist so ausgerichtet, dass Sie möglichst viel während der Dauer der Ausbildungseinheiten lernen und möglichst wenig zuhause erarbeiten müssen.

Der Aufwand neben dem Präsenzunterricht ist sehr abhängig vom Kursteilnehmer. Erfahrung und Intuition spielen dabei eine wichtige Rolle. Als Faustregel gillt, dass im Durchschnitt nach jedem Ausbildungsblock mit einem Nachbearbeitungsaufwand von ca. 4 bis 8 Stunden gerechnet werden muss.

Zusätzlich empfehlen wir die Bildung von Lerngruppen, um das praktische
Coaching- & Mediations-Handwerk zu üben.